Coaching Blog > Coaching Blog

zweite Phase der Trennung: Verleugnung

Trennung <br/>Foto: Chr. Ruhland aboutpixel

Trennung
Foto: Chr. Ruhland aboutpixel

Die Trennung wird oft innerlich verleugnet. Man will nicht wahr haben, dass eine Trennung stattgefunden hat.

Warum findet Verleugnung statt?

Ganz typisch wird in dieser Phase der Trennung gehofft und gewartet, z.B. auf einen Anruf oder ein versöhnendes Gespräch. Insgeheim wird vermutet, dass es nur ein Missverständnis / eine Laune oder ein Irrtum war. Es werden Rechtfertigungen für das Verhalten des Partners (zuviel Stress, alles aus dem Streit heraus gesagt und gar nicht so gemeint etc) gefunden, der die Trennung ausgesprochen hat.

Die Trennung wird durch die Verleugnung vertuscht.

Es wird oft versucht, nach außen hin so zu tun, als ob keine Trennung stattgefunden hat. Freunden wird nichts erzählt. Der Alltag wird wie vor der Trennung organisiert. Manchmal wird auch das Gespräch mit dem Partner gesucht und man versucht sich zu erklären, weil man hofft, durch Verständnis keine Trennung wahrhaben zu müssen. Es kann auch sein, dass man „zufällig“ besonders schön angezogen oder gepflegt die Bahnen seines Expartners kreuzt.

Man glaubt, sich selbst nur genügend bemühen zu müssen, dann würde die Trennung rückgängig gemacht werden.
In den Gedanken macht sich breit: das kann nicht wahr sein! Wir hatten doch sooo eine gute Partnerschaft. Der Partner wird schon zur Besinnung kommen, wenn ich mit nur genug anstrenge oder lieb genug bin. 

Körperlich ist man oft unruhig oder erschöpft, hat schlechte Träume, ist ziemlich kraftlos.

Was bringt das Verleugnen nach der Trennung?

Durch das Verleugnen wird Zeit gewonnen, es schützt vor der Wirklichkeit der Trennung und stabilisiert somit. Es ist wie Luft holen. Die Gefahr bei dieser Phase der Trennung ist der Verlust der Realität über eine längere Zeit hinweg durch das Verdrängen. Leider ist in dieser Phase der Trennung meist immer noch sehr wenig Energie vorhanden. Hilfreich ist es, Sicherheit zu fühlen und sich mit der Realität zu konfrontieren, indem z.B. Fakten gesammelt werden. In der Paartherapie geht es hier vor allem darum, die eigenen Gefühle wieder zuzulassen und sich bewusst zu machen, was gerade los ist. Ein Realitätscheck und das überdenken, was eigentlich wirklich passiert ist hilft in dieser Phase der Trennung weiter. Hier kann das Spiegeln oder ein Wechsel der Wahrnehmungspositionen Klarheit vermitteln.

Hilfe bekommen Sie hier: Praxis für Paartherapie Berlin

Kontakt zu Coach Vera Matt

Rufen Sie Vera Matt in Berlin an unter 030 89 63 90 35

Telefonische Terminvereinbarung Montag bis Freitag von 8:00 - 20:00