Coaching Blog > Coaching Blog

Wie macht man sich selbst Angst vor Ablehnung?

Angst vor Ablehnung

Angst vor Ablehnung Foto: Bruno aboutpixel

Um sich selbst Angst vor Ablehnung beizubringen, gibt es eigentlich zwei recht wirksame Strategien.

Angst vor Ablehnung durch sich selbst schlecht zureden:

Denken Sie sooft sie es schaffen, dass Sie dumm sind. Oder minderwertig. Dass Sie hässlich sind, zu dick, dünn, zu normal, alt, jung, klein, groß, oder arm sind. Reden Sie sich zu, dass Sie ein Looser, langweilig, halt ein Versager sind. Dass sie das sowieso nicht schaffen. Ihnen das zu schwer ist, andere ja sowieso besser sind.

Verrückt? Probieren Sie es ruhig kurz mal aus. Schütteln Sie sich anschließend und machen bitte genau das Gegenteil. Erzählen Sie sich selbst, wie genau richtig Sie sind usw.

Angst vor Ablehnung durch sich sehnen nach Anerkennung von Anderen:

Machen Sie sich einen Moment innerlich total abhängig von der Meinung anderer, gerne ihnen auch völlig unwichtiger Menschen. Nehmen Sie die Meinung der anderen sehr sehr ernst und stellen Sie sich vor, dass nur die anderen klar sehen.

Unterlassen Sie alles, was den anderen irgendwie nicht gefallen könnte, aber tun Sie bitte wirklich alles, was Sie erahnen, was anderen eine gute Meinung über Sie bilden lassen könnte.

Hmm. Gut? Bitte schütteln Sie sich!

Was tun gegen Angst vor Ablehnung?

Im Coaching gibt es viele und effektive Methoden, auch Hypnose, um die Angst vor Ablehnung sanft und nachhaltig in ein sich selbst wertschätzendes Selbstbewusstsein wachsen zu lassen.

Tipps aus dem Coaching für Selbstbewusstsein:

Hinterfragen Sie ihre eigene Einstellung zu sich selbst. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie z.B. nicht schlau genug zu sein, dann spielen Sie Columbo: was genau sind die Beweise dafür? An was würden Sie denn überhaupt erkennen, dass Sie schlau genug sind?

Lernen Sie sich selbst anzunehmen durch eine Kleinigkeit pro Tag:

Was würde Ihnen heute für einen Moment leuchtende Augen machen, was nur Sie sich selbst organisieren können? z.B. eine Mittagspause, eine besonders lange Dusche, eine Meditation, sich dabei ertappen, wie man wirklich klasse war... usw. oder sich selbst innerlich loben.

Reden Sie sich gut zu!

Siehe oben.

Filtern Sie die Meinungen der Anderen.

Häufig ist es bei Angst vor Ablehnung so, dass die Meinung der anderen nur bei kritischen Äußerungen wichtig ist, Lob von anderen dagegen nicht geglaubt wird. Versuchen Sie das bewusst wahrzunehmen. Dann verliert es die Macht über Sie.

Wenn Sie Coaching oder Therapie zum Thema Selbstbewusstsein, Selbstwert oder Angst vor Ablehnung wollen:

Kontakt zu Coach Vera Matt

Rufen Sie Vera Matt in Berlin an unter 030 89 63 90 35

Telefonische Terminvereinbarung Montag bis Freitag von 8:00 - 20:00